· 

Cafe Racer "Bella" (Teil 1)

yamaha xv750 se 5g5 cafe racer basis projekt custom umbau rennen kult auspuff heckrahmen lenker sitzbank tank felgen stoßdämpfer motor

Das Projekt "Bella"

Ich mag Dinge, die nicht jeder hat,

ich finde Oldtimer faszinierend,

ich fahre gerne Motorrad,

ich schraube gerne.

 

Mit diesen vier Gedanken im Kopf war die Idee zum Bau meines eigenen Cafe Racers schnell geboren.

Es musste aber natürlich etwas ganz Besonderes sein... Also machte ich mich auf die Suche im Netz nach klassischen Motorrädern und schaute, welche sich gut als Basis für meinen Umbau eignen.

 

Ich hatte folgende Anforderungen an das Basismotorrad:

 

  • Mono-Federbein hinten (ein zentrales Federbein in der Mitte)
  • V2 Motor in klassischer 75 Grad Bauweise
  • leichter und kleiner Hauptrahmen

 

Die Entscheidung fiel auf den japanischen Kult-Chopper von Anfang der 80er Jahre:

 

YAMAHA XV750

 

Meine XV750 bekam den Namen "Bella", weil sie etwas Besonderes und Schönes werden sollte;)

Der Kauf (am 31.05.18)

Ich bin über Ebay-Kleinanzeigen in Mönchengladbach fündig geworden.

Dort stand sie..., die Basis für mein Projekt! Nach ein paar Nachrichten mit dem Verkäufer und einem kurzen Telefonat entschloss ich mich, das Motorrad anzusehen.

Also sofort ein ICE Ticket gebucht und am nächsten Tag (eigentlich noch mitten in der Nacht) mit dem Zug von Donauwörth nach Mönchengladbach gefahren.

Dort angekommen gabs eine Probefahrt, einen kleinen Fahrzeug-Check und eine Tasse Kaffee mit dem Verkäufer. Nachdem alles soweit passte, "gekauft wie gesehen"! Noch kurz bedankt, Motorrad betankt und dann mit der XV 613km über die Autobahnen Deutschlands in Richtung Heimat.

yamaha xv750 se 5g5 cafe racer basis projekt custom umbau rennen kult auspuff heckrahmen lenker sitzbank tank felgen stoßdämpfer motor

Leider hielt die anfänglich große Freude nicht lange an, als ich schon nach 20km ein leuchtendes Öl-Lämpchen in der Tachoanzeige hatte... So fuhr ich mit gemischten Gefühlen an der nächsten Tankstelle ab, checkte den Ölstand und merkte, dass sich nichts mehr im Schauglas der Ölwanne befindet. Also kaufte ich einen Liter Öl, füllte den Ölstand wieder bis an die "max" Markierung auf und fuhr auf gut Glück weiter. Leider hatte sich dieses Spektakel des Öfteren bis nach Hause wiederholt. Weil das aber noch nicht deprimierend genug war, bin ich auch noch in einige Regenschauer auf der gesamten Strecke gekommen.

Die XV hat bis nach Hause knapp über 2 Liter Öl "verbraucht".

Krass... da war was gewaltig im Busch!

Nachdem ich äußerlich keine Leckagen fand und bei der XV auch keinen Leistungsverlust feststellen konnte, hatte ich die Ventilschaftdichtungen im Verdacht, was sich in der Werkstatt dann auch bestätigte.

 

Das war vielleicht eine Fahrt..., ich musste zuhause angekommen flach auf den Boden liegen, weil mein ganzer Rücken inkl. Hintern brannte. Ich bin vorher noch nie Chopper gefahren und fand irgendwie nicht die richtige Haltung für mich auf dem Teil. Der Weg hat sich dennoch gelohnt!

Bella und ich waren nun zuhause in der Werkstatt und startklar für den Umbau!

Ausgangsbasis

Technische Daten (Serie ab Werk)

Fakten

 

Hersteller:

Yamaha
Modell:  XV750
Typ:

5G5

Baujahr:

1981

Produktionszeitraum:

1981 - 1984

Neupreis:

7.915 DM

Leistungsdaten  
Leistung: 50 PS
bei Drehzahl:

6.500 U/min

Drehmoment: 58,3 Nm
Leistungsgewicht: 3,1 Kg/PS
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 5,6 Sekunden
Motordaten  
Motortyp:

2-Zylinder-V 75 Grad, 4-Takt

Ventilsteuerung:

OHC, Kette, je 2 Ventile

Nockenwelle:

2 obenliegend

Hubraum:

748 ccm

Bohrung:

83 mm

Hub:

69,2 mm

Verdichtungsverhältnis:

8,7:1

Kühlung:

Luftgekühlt

Vergaser:

2 Hitachi-Vergaser je 40 mm

Abmessungen  
Länge: 2.280 mm
Radstand: 1.520 mm
Reifen vorn: 3.50 H - 19
Reifen hinten: 130/90 - 16
Fahrzeuggewicht: 226 Kg
Bremse  
Bremse vorn: 1 Scheibe 298 mm
Bremse hinten: Trommel 200 mm
Antrieb  
Getriebe:

5-Gang Fußschaltung

Antrieb: Kardan
Starter: E-Starter

Was hältst du von dem Projekt?

Hast du Anregungen oder Fragen?

Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Kommentare: 0